• Julia Kuntz

Kurs: Theologie des unaufhörlichen Gebets/ Class: Theology of Night and Day Prayer - 9. Apr 2017


Was ist ein Heilsplan?

Gottes Heilsplan ist Gottes Plan, uns zu retten. Sein Plan reicht von Schöpfung bis Ewigkeit und bezieht sich auf all das, was er tut um “zu heilen” was zerbrochen ist. Epheser 3:11 sagt: “Genauso hatte Gott es sich vor aller Zeit vorgenommen, und dieses Vorhaben hat er nun durch Jesus Christus, unseren Herrn, in die Tat umgesetzt.” Was ist dieses Vorhaben? Und was hat das mit Heil zu tun? Vor ziemlich langer Zeit hatte Gott eine ziemlich gute Idee: er wollte den Menschen erschaffen um mit ihm “zusammen zu sein”. Zusammen am selben Ort und zusammen in einer Beziehung (1.Mo. 1:27, 2.Mo 29:45, Hez. 36:28, Off 21:3). Nun ja, Adam und Eva haben die ganze Sache mit dem Sündenfall ziemlich erschwert. Aber Gott hat seine Meinung nicht geändert und seine Entscheidung nicht zurückgenommen. Deswegen arbeitet er daran, die Entscheidung der beiden mit all ihren Konsequenzen “wieder gutzumachen”!

Was ist Lobpreis?

Lobpreis ist, was der Himmel tut (Off. 4, Neh 9:5). Lobpreis ist, was die Schöpfung tut (Ps 19:1-4. Ro 1:20). Lobpreis ist, worin einzustimmen wir aufgerufen sind (5.Mo. 6:13, 1.Chr. 16:23-31, Joh. 4:23). Und das ist auch, was es ist: ein Einstimmen in die einzig angemessene Antwort die Schöpfung für ihren Schöpfer haben kann (Heb. 12:28f, 13:15). Wenn wir sehen wer Gott ist (was wir im allgemeinen seine Herrlichkeit nennen ;-)), merken wir, dass alles was er ist und tut vollkommen perfekt ist - heilig. Unsere ganz normale Reaktion auf etwas, das unglaublich toll ist, ist auszurufen: “Das ist ja der Hammer!” (oder was auch immer deine Generation dazu sagt ;-)). Und normalerweise wollen wir dann auch noch mehr von dem was wir so toll finden (merkt man zum Beispiel bei unserer Lieblingsserie, unserem Lieblingssnack, Urlaub…). Um das biblisch auszudrücken: Wir stimmen also mit den vier lebendigen Wesen um Gottes Thron ein, wenn sie sagen: “Heilig, heilig, heilig.” Alles was ich bin, mein ganzes Leben, soll das auch ausrufen (Off 4, Rö. 12:1, Ps 103)! Eine Art das auszurufen ist mit Lobpreisliedern.

Also was genau ist die Rolle von Lobpreis in Gottes Heilsplan?

Was bringt Lobpreis, dass er so nützlich ist?

  1. Weil wir uns im Lobpreis Zeit für Gott nehmen, schafft er für uns einen Rahmen, in dem wir Gott begegnen können. Dort wo wir Raum für Gott schaffen, laden wir ihn ein, zu kommen und das zu tun, was er will (Ps. 22:3, Apg. 16:16-40). Das ist immer eine gute Idee.

  2. Lobpreis mariniert sozusagen unsere Herzen in der Offenbarung Gottes wenn wir über ihn und zu ihm singen. Das wiederum bringt unsere Herzen in Einklang mir der Wahrheit darüber, wer Gott ist und wer wir sind und wie wir deshalb leben sollen und können (2.Kor. 3:18). Und mit Wahrheit kann man bekanntlich nichts falsch machen.

  3. Da wo wir erkennen, wie Gott ist, wachsen wir in unserer Liebe für ihn, weil wir sehen, wie sehr er uns liebt (1.Joh. 4:19). Und das Liebe ist sozusagen das “Futter” für unsere Beziehung mit Gott und unser Christsein. Alles was wir tun, sollten wir aus Liebe heraus tun und Lobpreis füllt “unsere Speisekammer”. Empfiehlt sich eigentlich immer.

  4. Mit Lobpreis reagieren wir so, wie Gott es verdient und sich wünscht: mit Anbetung (Ps 29:2). Gott zu antworten und auch noch so, wie es richtig ist, stärkt unseren Glauben (Mat. 7:24-27). Und es schafft auch wieder Raum für Gott in uns, durch uns und für uns zu wirken. Immer noch eine gute Idee.

  5. Um diesen Punkt nochmal zu unterstreichen: im Lobpreis erhöhen wir Gott. Und Gott zu erhöhen und ehren kommt einer Einladung gleich. Ein Einladung in unser Leben und unsere Welt, da wo wir gerade sind. Es lädt ihn ein, mit seiner ganzen Kraft zu kommen und nichts zurückzuhalten (Ps. 22:3, Jes 64:1-5, Jak. 4:6-8).

Diese Liste lässt sich noch weiterführen, aber wir hören hier erstmal auf. Mir geht es nur darum, zu zeigen, wie viel Kraft und Potential in Lobpreis steckt. Und das hat Gott sich so überlegt, damit er es für seinen Heilsplan gebrauchen kann: Lobpreis zieht uns näher zu ihm hin, stärkt unsere Beziehung mit ihm, überzeugt uns von ihm und seinen Plänen. Genau das was Gott sich wünscht. Und ich mir eigentlich. Du dir auch?


ENGLISH

What is redemptive history?

Redemptive history is the story of God’s acts of redemption throughout history - from creation to eternity. According to Ephesians 3:11 (actually Eph 3:8-13), God has an “eternal purpose that he accomplished in Christ Jesus our Lord.” What is this purpose? And what has redemption to do with it? God had a pretty good plan in the beginning: to create a people for himself with whom he could “be together”. Be together in the same place and in a relationship (Gen 1:27, Ex 29:45, Eze 36:28, Rev 21:3). Well, Adam and Eve made that a little difficult when they sinned. But God’s mind and desire have never changed, so he is still working on being together with us by redeeming Adam and Eve’s decision.

What is worship?

Worship is what is going on in heaven (Rev 4, Neh 9:5). Worship is what creation does (Ps 19:1-4, Ro 1:20). Worship is what we are called to join in as well (Deut 6:13, 1 Chr 16:23-31, Jh 4:23). And this is exactly what it is: a joining into the only appropriate response heavenly and earthly creation can have to its creator (Heb 12:28-29, 13:15). As we behold who God is (what we commonly call his glory), we realize that everything God is and does is absolutely perfect - holy. Our natural response to something amazing and outstanding is to burst out in “This is awesome!” shouts (adjectives here depend on your generation) and excitement. And usually we want more of whatever we find so amazing. To make all of that sound a bit more “biblical”: We join the living creatures around the throne and cry out “Yes, He really is holy. Everything within me and my life will declare this.” (Rev 4, Ro 12:1, Ps 103). One way this manifests is in singing worship songs.

So how does worship further God’s purposes in redemptive history?

What does singing worship songs do that is so useful?

  1. It creates a framework for us to encounter God as we take time to focus on Him. That is always a good idea. When we make room for God, we invite him in to do what he wants to do (Ps 22:3, Acts 16:16-40).

  2. It marinates our hearts in the revelation of who God is because we sing about him and to him. It aligns our hearts with the truth of who God is and who we are. And how we can live in light of that (2 Cor 3:18). You can never go wrong with truth.

  3. As we behold who God is, we grow in our love for Him because we see how he first loved us (1 Jh 4:19). That is the fuel for our relationship with God and our Christian life. Everything we do is supposed to be fueled by love and worship refills our “love-tank”. Another good idea!

  4. We respond to Him the way He desires and deserves: with adoration (Ps 29:2). Responding to God and responding to him rightly always strengthens us in our faith (Mt 7:24-27). And again, it opens the doors for God to move in us, through us, for us. Obviously, again a good idea. All of these things are.

  5. To emphasize this point: worship enthrones God. And enthroning Him is like inviting Him in; into our lives and our world. Our sphere of influence. It opens up the doors for Him, His power, and His ongoing redemptive work (Ps 22:3, Isa 64:1-5, Ja 4:6-8).

This list is definitely not exhaustive but we are going to stop here. My simply wanted to point out how powerful and impactful worship is. And that God designed it that way so he can use it for his redemptive plan: to draw us into closer relationship with him, strengthen us in our relationship with him, aligning and opening us up to Him and His plans...If you desire any of these things, worship God!

Jk-2.png
  • Weiß Facebook Icon
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Weiß Instagram Icon